Neues aus dem Blog

Schönes warmes Wetter

24. Jul 2014 (131 gelesen)

Ich stehe morgens um 5.30 Uhr auf, weil die Kinder uns munter machen und der Haushalt ruft - man schwitzt schon ohne etwas gemacht zu haben. Die Kinder rennen im Wohnzimmer herum um die geladenen 200% Energie abzulassen und ich will mich eigentlich nicht bewegen, zu müde und zu warm.

Nun gut, die Spülmaschine wartet, ich mache mich ans Werk. Öffne nebenbei die Fenster, denn eigentlich sollte frische Luft rein. Aber statt dessen weht mir eine viel zu warme Brise um die Ohren. Egal, ich muss da ja jetzt nicht stehen bleiben. Spülmaschine ist fast fertig, der kleine holt mich ab und zeigt mir, er will frische Windeln. OK, bei der Gelegenheit den kleinen gleich noch Schlafanzug aus und in die frischen Klamotten rein. Ihr könnt euch sicher vorstellen, ich schwitze noch mehr.

Ich getraue mich gar nicht heute im Handy nachzusehen wie warm es heute werden soll. Es ist 6 Uhr, aber es hat sicher schon um die 26 Grad. Die Hitze ist es nicht, die sehr hohe Luftfeuchtigkeit macht mich heute fertig.

Also weiter, Frühstückstisch decken und unseren großen Sohnemann antreiben, dass er sich auch endlich anziehen möge. Fenster zu, es ist genug warme Luft im Raum :-) Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder den Ventilator auf Hochtouren laufen zu lassen, oder die Klimaanlage und ein bisschen den Ventilator dazu.

Ich entscheide mich für Version zwei und springe mit den Kindern ins Badezimmer zum Waschen und Zähne putzen.Liebe Kinder, könnt ihr heute ausnahmsweise etwas schneller machen, ohne Jammer und Quengelei? ES IST HEUTE NUR EIN BISSCHEN WÄRMER ALS SONST!

Papa wird ignoriert, war ja klar. Ich möchte eigentlich zurück ins angenehme kühle Wohnzimmer, muss aber noch duschen. Da ich ein Warmduscher bin (gebe es ja zu) - wird die Dusche auf 40 Grad gestellt. Ja ja, selbst schuld, muss aber sein. Eine schöne warme Dusche ist einfach nicht zu übertreffen. Man kommt aus der Dusche, trocknet sich ab und könnte sich eigentlich ständig abtrocknen, weil durch die Hitze der Körper schwitzt ohne Ende.

Ich will mich anziehen, aber es klebt schon wieder. Ach vielleicht sollte ich doch mal kalt duschen? Nein, kommt nicht in Frage. Halb angezogen rette ich mich mit den restlichen Kleidungsstücken ins Wohnzimmer. Ahhhhh, angenehm. Lange Hose, Unterhemd, Hemd, Socken. Hey, hier ist doch die Klimaanlage an, wieso schwitze ich immer noch....?

Frühstückszeit, es wird langsam etwas angenehmer im Zimmer und wir genießen das Essen. Anschließend geht es zum Zähne putzen. LIEBE KINDER, KÖNNT IHR EVENTUELL.... - ach vergesst es. Natürlich dauert es seine Zeit und Papa ist wieder durch geschwitzt.

Von zu Hause bis zum Bahnhof Shinagawa ist es wirklich nicht weit, aber jeder Meter wird genau überlegt. Ist man zu schnell schwitzt man, ist man zu langsam schwitzt man auch, wegen der hohen Luftfeuchtigkeit. Es ist kurz vor 8.00 Uhr und auf dem Weg sehe ich noch auf einer Tafel stehen - 30 Grad! Ich gehe zum Bahnsteig, zum Glück fährt alle 2 Minuten ein Zug, aber jede Sekunde wird anstrengender. Ausgerechnet heute muss ich auch noch mit Koffer unterwegs sein, weil ich eine Geschäftsreise vor mir habe und nach Tochigi fahre.

Hurra, die Yamanote-sen Ringbahn kommt. Ich schaue nun doch auf das Handy und sehe mir das Wetter an.... Ja, wird wohl heute noch ein bisschen wärmer werden. Aber ich will mich ja nicht beschweren, in Deutschland habe ich mich immer über das viel zu kalte Wetter geärgert. Also, einfach mal genießen :-)

Schönes warmes Wetter in Tokyo

Schönes warmes Wetter in Tokyo