Unruhestifter an der Oberleitung der Keihin-Tōhoku Linie in Shinagawa

Heute habe ich etwas zu Hause auf dem Balkon gearbeitet und plötzlich bemerkte ich, dass ein Zug stark hupt und genau vor meinen Augen eine Vollbremsung hinlegt. Was war passiert?

Dann entdeckte ich den Störenfried in der Oberleitung. Da haben es sich doch tatsächlich ein paar von Luftballons erlaubt, sich um die Stromleitung zu wickeln und dort hängen zu bleiben. Die Züge neben der Linie sind zwar weiter gefahren, aber zur Sicherheit langsamer als normal. Dann ist eine Weile nichts passiert, bis plötzlich die Polizei eingetroffen ist und eine Bestandsaufnahme durchgeführt hat. Dann ist wieder eine Weile nichts passiert. Schließlich kam ein Zug, voll mit Passagieren, und blieb vor dem Unruhestifter zum stehen.

Ein Bahnbegleiter oder der Zugfahrer selbst hat die Luftballons entfernt. Die ganze Zeit lang fuhr kein Zug in Richtung Yokohama, für die Bahngesellschaft (JR East) ein Desaster.

die Polizei schaut sich das gaaaaaanz genau an LOL
die Polizei schaut sich das gaaaaaanz genau an LOL
Zugbegleiter oder Zugführer kommt mit Werkzeug
Zugbegleiter oder Zugführer kommt mit Werkzeug
Mit der Teleskopstange und Gummihandschuhe führt er den nicht ungefährlichen Job aus
Mit der Teleskopstange und Gummihandschuhe führt er den nicht ungefährlichen Job aus
geschafft - zurück bleibt ein Faden und die Züge können weiter fahren
geschafft – zurück bleibt ein Faden und die Züge können weiter fahren
Erdbeben vom 16. April (Bild: JMA)
Erdbeben vom 16. April (Bild: JMA)
Tagged in:, ,
Über 

Kommentar schreiben

Schreibe eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.