riesige Auster im Restaurant

Lange habe ich nichts geschrieben und schwuppdiwupp ist ein Monat ins Land gegangen. Bin gerade auch schwer beschäftigt die japanische Sprache weiter intensiv zu lernen. Die Familie ist auch wieder zurück gekommen und so warten andere Aufgaben nach der Arbeit auf mich, sodass nur wenig Zeit am Abend bleibt. Aber ich gelobe Besserung 🙂

Tja, was gibt es neues – es gab ein Fleischskandal in Japan. Da wollte jemand besonders Schlau sein und hat Kühe mit versäuchten Gras gefüttert. Dabei haben die Leute nicht gedacht, dass, wenn man Atommüll in eine Kuh steckt auch wieder Atommüll rauskommt. Erst habe ich gelacht, aber das ist mir schnell vergangen. Man, wie blöd muss man sein! Aber ich will mich nicht weiter aufregen, ich kann nur hoffen, das die Leute was gelernt haben. Kontrollieren kann man das als Konsument mittelfristig nicht. Das ist mir auch bewußt geworden. Ich kann zwar kurzfristig auf die Herkunft von Gemüse, Eier und Milch achten, aber sobald es auf Fleisch, Fisch, Jogurt und so weiter geht, dann kann keiner sagen was da drin ist.

Als nächsten gibt es ein persönliches „Highlight“, ich fahre Auto in Japan – auch mitten in der Stadt von Tokyo. Zugegebenermaßen bin ich noch sehr vorsichtig, da alle auf der „falschen Seite“ fahren (Linksverkehr), aber ich fahre rechts! Nein, war nur ein Scherz 😀 Letztens sind wir bis nach Funabashi (Chiba) gefahren und jetzt am Wochenende bis nach Kamakura. Auf der Autobahn ist ein Limit von 80km/h aber die meisten fahren 100 und andere auch 120, zu letzteren gehöre ich dann wohl auch. Mal sehen wann das erste Knöllchen kommt, meine Frau ist auch keine Langsamfahrerin.

Ansonsten merkt man, das hier weiter fleißig am Strom gesparrt wird. Alle schwitzen und stöhnen, aber wohl nur weil die Japaner zu verwöhnt mit der Klimaanlage sind. Ehrlich gesagt habe ich weniger Probleme damit. Ganz im Gegenteil, eine fast konstante Temperatur ist mir lieber als ein ständiger Wechsel von hoher zu niedriger Temperatur. Ich bin gespannt ob in diesem Sommer mal der Strom aus geht. Es gibt sogar überall Hinweise zu aktuellen Stromlage. Da gerade ein Taifun im Anmasch ist, fällt die Temperatur in dieser Woche, aber ihr könnt ja trotzdem man nachsehen:

http://setsuden.yahoo.co.jp/tokyo/use/index.html

Und abschließend noch ein Bild aus einem Restaurant in Adachi. Hier war ich mit Kollegen und Kundschaft und haben leckere Sachen gegessen. Unter anderem gab es diese monstergroßen Austern. Daneben liegt eine normale Zigarettenschalten als Größenvergleich.

Tagged in:, ,
Über 

Kommentar schreiben

Schreibe eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.