New Yorker’s Cafe in Takadanobaba

Hatte ich schon erwähnt, dass ich gern Kaffee trinke? In Japan ist es sehr leicht ein Kaffee zu trinken, da es um jede Ecke nicht nur Conbini Läden gibt, sondern auch ebenso viele Cafe’s. Es ist nicht selten, das die Leute eines der Cafe’s besuchen und dort stundenlang bleiben.

Er eine liest ein Buch, der andere spielt mit einer Konsole. In der Ecke schläft genüsslich eine Person, den viele Sitzplätze sind ein gut gepolsterter Stuhl oder sogar ein Sofa. Andere lernen am Tisch aktiv oder Schüler machen Hausaufgaben. Versicherungsvertreter treffen sich mit Kunden, den viele Japaner lassen keine Leute ins Haus. – Kurzum, hier kann man sich auch mal entspannen.

Allerdings ist der Geschmack sehr unterschiedlich und da merkt man doch gleich die Qualität. Den mit Abstand schlechtesten Kaffee und Service bekommt man wohl beim McDonalds. Das ist typischer „american cafe“, weil man im vollen Becher bis zum Grund schauen. Naja, etwas übertrieben, aber so ungefähr ist es wirklich. Ohne kurzen Abstand folgt schon Starbucks, weil der Geschmack nicht sonderlich ist aber der Preis am höchsten von allen.

Im mittleren Sektor folgt „Excelsior Cafe“, „Doutor Coffee“, „Beck’s Coffee Shop“, „Tully’s“, „Veloce“… Besser ist der Kaffee bei „illy“, aber die Ambiente ist ein wenig spießig.

Aber den besten Kaffee bekommt man im NEW YORKER’S Cafe (jap. ニューヨーカーズカフェ). Für nur 240 Yen eine volle Tasse mit dem besten Kaffee in der ganzen Stadt. Zumindest nach meinem Geschmack 🙂 Auch der Service und die Ambiente sind hervorragend.

Welches Kaffeehaus mögt Ihr in Tokyo???

Hier hole ich mir gern mal einen Becher, weil günstig und lecker
Hier hole ich mir gern mal einen Becher, weil günstig und lecker
Das Cafe gehört zur Ginza-Renoir Gruppe
Das Cafe gehört zur Ginza-Renoir Gruppe
Tagged in:,
Über 

Kommentar schreiben

Schreibe eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.