Wenn das Handy alarmiert

Ein jeder hat schon mal von den japanischen Handys früher gehört. Die waren auch sehr fortschrittlich zur damaligen Zeit. Die Hersteller hatten es jedoch verpasst auf den Smartphone-Zug auf zuspringen und daher haben tun sich die Hersteller gerade seit ca. 2 Jahren etwas schwer.

Was ich aber an diesen japanischen Handys schon immer mochte, dass sie spritzwassergeschützt sind und auch über ein Vorwarnsystem für Erdbeben besitzen. Diese Vorwarnungen als Push-Nachricht sind sehr nützlich, auch wenn man die Nachricht nur ca. 3 Sekunden vorher bekommt. (Fahrstuhl einsteigen JA-NEIN, Leiter noch oben klettern, sich seelisch und moralisch Vorbereiten.) Diese 3 Sekunden könnten dadurch Leben retten.

Um wieder auf die Smartphones zurück zu kommen. Ein Nachteil haben die Dinger in Japan, die Provider hatten bisher noch keine Software dafür programmiert um dieses Frühwarnsystem als Services auf Smartphones anzubieten. Zum Glück hat sich das jetzt geändert. Neulich habe ich nicht schlecht gestaunt, als Software von DOCOMO im App store von Blackberry enthalten war. Da musste ich mir das am Wochenende gleich mal installieren und einrichten.

Heute war dann also gleich mal Premiere, hat also nicht lange gedauert. Als Warnung habe ich Tokyo, Chiba und Ibaraki eingegeben. Zum einen kommen von da die meisten Beben und die Kantons liegen ja direkt neben Tokyo, sollte also Sinn machen und nicht zu übertrieben sein. Das dann heute auch gleich 2x das Handy mich alarmiert, naja das hätte dann auch nicht sein müssen. Auf dem Bild ist der erste Alarm mit einer 4, der zweite war zwar deutlich weiter weg, hatte aber eine -5, ich hoffe das wird wieder ruhiger.

Ahh, eins muss ich noch sagen. In Japan zahlt man ja immer für irgendetwas, aber diese Software und der Push Service ist tatsächlich kostenfrei. Danke an den Provider DOCOMO.

Über 

Kommentar schreiben

Schreibe eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.