Tonic Vodka – oder – das Mixgetränkproblem

Bier verkauft sich in Japan auch sehr schlecht. Wie in Deutschland steht Bier als „Nahrungsmittel“ nicht mehr so stark im Vordergrund. Gründe gibt es meiner Meinung nach zwei. Zum einen greifen Japaner auch gern einmal zu einem anderen alkoholischen Getränk und zum zweiten ist „echtes“ Bier so richtig teuer.

So kam die Industrie auf den Gedanken, statt Bier (Steuer ist dafür sowieso extrem hoch) – eben Mix Getränke anzubieten. Die haben teilweise mehr Alkoholgehalt oder gar kein Alkohol (jeder wie es will) und sind somit viel günstiger als Bier.

Das geht jetzt schon 10 Jahre so und jede Woche steht mindestens ein neues Produkt in den Regalen. Das hat die Regierung nun auch bemerkt und will demnächst die Steuer für Bier wieder Vergünstigen. Den die Chemie die im Regal steht ist sicherlich nicht gut für den Körper. Beispiel, ein „Bier“ ohne Alkohol und ohne Kalorien – ist was für ein Getränk?

Wie auch immer, die Woche gab es wieder einmal etwas neues – Tonic Vodka – und ich habe zugeschlagen. Die Untermarke „Wilkinson“ von „Asahi“ steht für Limonade und Sprudel und dazu Vodka. Klingt gut, dachte ich und hab’s gekauft.

In der Tat lecker aber viel zu süß. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät, die Dose hat mehr Kalorien als ein Bier. Na dann, Prost.

Asahi Wilkinson - Tonic Vodka
Asahi Wilkinson – Tonic Vodka
heute mit Eis
heute mit Eis
heftig - mehr Kalorien als ein Bier!
heftig – mehr Kalorien als ein Bier!
Tagged in:
Über 

Kommentar schreiben

Schreibe eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.